SV LImmat

Schwimmverein Limmat Zürich



Zurück | Back: Home | Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice

Paddels im Schwimmen

1. Februar 2002

Hand Paddles in Swimming

1 February 2002
© Felix Gmünder, Schwimmverein Limmat Zürich.



Paddles
Auswahl von Paddels - in vergleichbarer Grösse
Choice of paddles - at comparable size


Anwendungszwecke für Paddels

Paddels werden verwendet für:
  • Trainingshilfe zur Verbesserung der Technik
  • Verbesserung der intensiven und Schnelligkeitsausdauer
  • Unterstützung des Sprinttrainings

Trainingshilfe zur Verbesserung der Technik

Die Idee von Paddels ist, mit einer Vergrösserung der Handfläche während der Zugphase das Gefühl für das Wasser zu verbessern. Das Paddel lässt dich den richtigen Anstellwinkel bei den einzelnen Phasen des Armzugs besser spüren (Stichworte: S-förmiger Armzug, Paddelbewegung). Paddels leisten - richtig angewendet - einen Beitrag zum neuromuskulären Lernen. Die so erlernten Bewegungen werden mit der Zeit auch ohne Paddels automatisch ausgeführt.

Die meisten Paddels haben um einen Finger und um das Handgelenk ein Gummiband. Viele Trainer empfehlen, das Gummiband um das Handgelenk zu entfernen, weil man dann das bessere Gefühl für das saubere Eintauchen der Hand entwickelt. Mit nur einem Gummiband um einen Finger beginnt das Paddle zu Flattern, oder es fällt sogar weg, wenn die Hand im falschen Winkel eintaucht.

Paddels, die mehr als etwas grösser sind als deine Handfläche, können deinen Schultern schaden (s. Schulterschmerzen im Schwimmen).

Der Vortrieb beim Schwimmen entsteht durch eine Kombination der Widerstands- und Auftriebskraft an der Hand und am Arm (die Rolle des Beinschlags sowie der Längsrotation bzw. Querrotation des Körpers auf den Vortrieb lassen wir hier beiseite). Der Anstellwinkel der Hand bei der Paddelbewegung kann durch geeignete Paddelübungen mit Paddels gelernt und verbessert werden. Für diese Technikübungen sind grössere Paddels als die Hand weniger geeeignet.

Mit Paddels sollten keine Grundlagenausdauerbelastungen geschwommen werden; sie sind besser geeignet, um entweder die Armzugtechnik, die Schnelligkeitsausdauer und die Schnelligkeit zu verbessern (Trainingsterminologie). Achtung: Der Gebrauch sollte 25% des Trainings nicht überschreiten. Wenn du sie zu oft und ohne Überwachung durch einen Trainer gebrauchst, werden sie zu einer Krücke, um Fehler zu überdecken anstatt zu einem Hilfe, um Fehler zu korrigieren.

Bei der Verwendung von Paddels für das Sprint-Assisted Training (s. unten), wurden mögliche negative Effekte auf die Feinkoordination und die intrazyklischen Abläufe diskutiert [Effect of Swim Paddles on the Intra-Cyclic Velocity Variations and on the Arm Coordination of Front Crawl Stroke].

What are Paddles Good for?

Paddles are used for the following:
  • Training aid to improve swimming technique
  • Improvement of stamina and speed
  • Sprint-Assisted Training

Training aid to improve swimming technique

The idea behind the use of hand paddles is to increase the surface area of your hands, thereby improving your feel for the water throughout the pull phase of your stroke. The paddle helps to experience the proper angle of attack during the individual phases of the armpull (key words: S-pulling pattern, insweep, outsweep, sculling). Paddles contribute substantially to neuromuscular learning, if applied properly. With repeated practice, your hands will make their adjustments naturally, even when you don't start first with paddles.

Most hand paddles have wrist and finger straps to keep them in place. Many coaches recommend that you swim without the wrist strap, so you can sense the difference between proper and improper hand entry. With only the finger strap to keep them in place, paddles will wobble, even fall off, if your hand enters the water at the wrong angle.

Paddles that are more than slightly larger than your hands can be rough on your shoulders (shoulder pain in swimming).

Propulsion in swimming is produced by a combination of drag and lift at the hand and arm (we do not mention the role of kick and the effect of body long-axis and short axis rotation on propulsion). Paddles are an excellent means to experience and improve the angle of attack when doing sculling drills with your hands. Paddles much larger than your hand are less suited for doing this.

Do not use paddles to improve endurance. Hand paddles are meant to improve technique, stamina, and speed. Caution: Don't use paddles for more than 25 percent of your workout. If you use them too often and without surveillance by a coach they become a crutch for hiding flaws in your stroke rather than a tool for correcting those flaws.

With paddles as a method of sprint-assisted training (s. below), negative effects on coordination and intra-cyclic velocity have been discussed [Effect of Swim Paddles on the Intra-Cyclic Velocity Variations and on the Arm Coordination of Front Crawl Stroke].


Verbesserung der intensiven und Schnelligkeitsausdauer

Paddels vergrössern die Fläche der Hand und dadurch brauchst du mehr Kraft für den Armzug. Dies gilt aber nur, wenn die Armzugtechnik nicht durch eine Vergrösserung des "Schlupfs" schlechter wird. Genau hier liegt das Problem: Nur wenn die Biomechanik des Armzuges qualitativ gleich bleibt, wird ein Trainingseffekt erzielt. In der Realität erfüllen nur Spitzenschwimmer diese Voraussetzung, und auch nur mit Paddels, die nicht wesentlich grösser sind als die Hand sowie über kurze Zeit. Bei Ermüdung werden die koordinativen Fähigkeiten und die Armzugtechnik schlechter. Mangelhafte Schwimmtechnik mit Paddels kann zu Ellbogenverletzungen (seltener) und Schulterverletzungen (häufiger) führen.

Für Crawlschwimmer besonders geeignet sind am Handgelenk breite und gegen die Finger zugespitzte Paddels (Beschreibung s. unten), weil sie wahrscheinlich den Stress auf die Schulter reduzieren (Richard Quick, Trainer von Stanford Women's Swimming, persönliche Mitteilung).

Improvement of stamina and speed

Large paddles make your hands larger and increase the amount of water resistance you must overcome. This is true if you don't evade resistance by increased "slippage". This exactly is the problem: You only have a training benefit if you can maintain the quality of biomechanical properties of your armpull. In reality few swimmers match this prerequisite, and only if the paddles are only slightly larger than their hands and for relatively short time intervals. As soon as you get tired, coordination degrades and swimming technique deteriorates. Furthermore flawed technique may lead to injury of the shoulder (often) and the elbow (more seldom).

Tapered paddles, which are narrow at the fingertips and wider over the palm and wrist most probably put less stress on shoulders of freestylers (Richard Quick, Stanford Women's Swimming, personal communication).


Unterstützung des Sprinttrainings

Nach Maglischo (Swimming even faster) kann Schwimmen gegen erhöhten Widerstand ("Sprint-Resisted Training", Fallschirm, Gummiseil) oder mit Hilfsmitteln wie Flossen oder Paddels ("Sprint-Assisted Training") zur Verbesserung der Sprintgeschwindigkeit genutzt werden (Wettkampfgeschwindigkeit). Das Sprint-Assisted Training hat den Vorteil, dass die Zugfrequenz und die Schwimmtechnik nicht beeinträchtigt werden [Does Resisted and Assisted Freestyle Swimming Adversely Affect Stroke Mechanics?]. Mit Paddels kann gleich schnell oder sogar schneller als Wettkampfgeschwindigkeit geschwommen werden. Maglischo weist aber darauf hin, dass dabei "die Zugfrequenz unbedingt gleich hoch wie im Wettkampf sein muss." Für Maglischo sind Flossen wegen der fehlenden Verletzungsgefahr besser als Paddels. Richard Quick (Stanford Women's Swimming, persönliche Mitteilung) propagiert den Gebrauch von Paddels nicht, toleriert sie aber, wenn eine seiner Schwimmerinnen sie unbedingt gebrauchen will. Richard Quick setzt Flossen ein für das Sprint-Assisted Training und Parachutes für das Sprint-Resisted Training. Damit die Fallschirme nicht zu tief sinken, wird mit einer kurzen Schnur ein Pullbuoy befestigt.

Sprint-assisted training

According to Maglischo (Swimming even faster) one way to improve sprint speed is by increased resistance ("Sprint-Resisted Training", parachute, surgical tube) or by increasing propulsion with fins or hand paddles ("Sprint-Assisted Training). Sprint assisted training does not have the disadvantages of slow turnover rates and detrimental changes to stroke mechanics [Does Resisted and Assisted Freestyle Swimming Adversely Affect Stroke Mechanics?]. Paddles make it possible to swim as fast or even faster as in a competition over short distances. However, Maglischo emphasises that "careful attention must be paid to the stroke rate [...] it should be at least equal to the competition rate." Maglischo prefers fins to paddles because there is no danger of injury. Richard Quick (Stanford Women's Swimming, personal communication) does not propagate paddles but tolerates their use if the swimmer insists. Richard Quick uses fins for sprint-assisted training and parachutes for sprint-resisted training. To prevent the parachutes from sinking a pull buoy is attached with a short rope.


Tipps für den Gebrauch von Paddels

Zusammenfassend empfehlen wir:
  • Verwende kleine Paddels, nur wenig grösser als die Handfläche.
  • Entferne das Gummiband ums Handgelenk. Ein Gummiband um einen Finger ist am Besten.
  • Baue die Verwendung von Paddels langsam auf, über Wochen.
  • Leg das Schwergewicht auf einwandfreie Schwimmtechnik.
  • Gebrauche Paddels nach dem Aufwärmen. Bei Ermüdung keine Paddels gebrauchen.
  • Verwende Paddels nur kurze Zeit während maximal 25% des Trainings.

Tips how to use paddles

In a nutshell, we recommend the following:
  • Preferably, use small paddles only slightly larger than the hand.
  • Remove the rubber strap holding the paddles to your wrist - one strap around a finger is best.
  • Build-up the use of paddles slowly over weeks.
  • Put the emphasis on perfect stroke technique.
  • Put paddles on after warm-up. Do not use paddles when you are tired.
  • Limit the time using paddles to 25% of your workout.




Paddelarten und Verwendungszweck

Catalyst PaddleStrokemaker Paddles

Je grösser desto besser?

Hersteller von grossen Paddels haben mit dem Schwimmen nicht so vertraute Personen als Zielgruppe, also Triathleten, Fitnessschwimmer u.s.w. In diesen Kreisen ist der Glaube verbreitet, dass die Schwimmgeschwindigkeit vor allem durch die Kraft limitiert wird. Je grösser die Paddels, desto grösser wird tatsächlich der Kraftaufwand. Eine saubere Schwimmtechnik auszuführen wird aber schwierig, sogar das Vorbringen der Arme wird problematisch. Die Verletzungsgefahr für die Schulter nimmt entegen den Herstellerangaben unabhängig von der Form der Paddels stark zu.

Die Gründe für die erhöhte Verletzungsgefahr der Schulter sind:
  • Während der Rückführung drehen viele Schwimmer mit grossen Paddels den Oberarm nach innen (Handfläche nach aussen, Daumen schaut nach hinten).
  • Das Wasser wird zu früh gefasst, d.h. bevor die Hand genügend abgesunken und eine hohe Ellbogenposition erreicht wurde.
  • Mehr über den Problemkreis Schwimmerschulter / Paddels.

Types of paddles and application

Catalyst PaddleStrokemaker Paddles

The bigger the better?

Manufacturers of large paddles aim at the market of people not so familiar with swimming, such as triathletes, fitness swimmers etc. These people think that swimming speed is mainly limited by strength and stamina. In fact, the larger the paddles the more strength you need but the more difficult it gets to maintain proper stroke mechanics. Even recovery becomes extremely problematic. Regardless of what the manufacturer tells you and the shape of the paddle, the danger of shoulder injury increases remarkably.

The main reasons for this are:
  • During recovery many swimmers with large paddles tend to rotate the upper arm internally. Internal rotation is when the palm is showing outwards with thumb backwards.
  • The arm pull begins much too early before the hand sinks into the high elbow catch position.
  • More about swimmers shoulder and paddles.


Finger Paddles

Fingerpaddels: Klein aber fein

Aus der Sicht der Zugfrequenz und Schwimmtechnik sind Fingerpaddels ideal und man spürt den Anstellwinkel der Hand sowie den Wasserdruck auf die freie Handfläche sehr gut. Einen Nachteil haben sie: Weil Fingerpaddels nur die Finger bedecken haben sie eine starke Hebelwirkung auf die Finger und die auf der Ellbogeninnenseite ansetzenden Sehnen. Bei empfindlichen Personen, und wenn der Aufbau nicht sorgfältig erfolgt, können sich die Ansatzstellen der Sehnen entzünden (Tennisellbogen des "guten" Spielers). Dehnen der Fingermuskulatur kann helfen. Auch bei diesen Paddels ist das Gummiband um den Handteller zu entfernen.
Finger Paddles

Finger paddles: Small is beautiful

From the standpoint of maintaining stroke mechanics and turnover rate fingerpaddles are ideal and you still get the feeling for the angle of attack and water pressure on your palm. The only disadvantage is that they only cover your fingers. Thus they exert an extra stress on your fingers and the corresponding tendons attached to the inner side of your elbows. If you are sensitive and if your build-up is too quickly, the insertion of the tendons may get inflamed (tennis elbow of the good player). Stretching your finger muscles may help. With these paddles too remove the strap that fixes them to your palm.


Fulcrum Paddles

Fulcrampaddels schonen die Sehnen

Fulcrampaddels sollen die Verletzungsgefahr für Schulter und Ellbogen vermindern (Fulcram = Kippe). Wenn du zu grosse wählst, tust du deinen Schultern trotz den Behauptungen des Herstellers keinen Gefallen. Wenn die Grösse richtig ist, haben sie gegenüber den anderen Paddels keinen Vorteil ausser, dass der Kraftvektor nahe beim Scharnier des Handgelenkes ansetzt. Damit werden die Handgelenks- und Fingersehnen entlastet.
Fulcrum Paddles

Fulcrum paddles prevent tendinitis

Fulcrum paddles were designed to prevent injury of shoulders and elbow. If the paddles are too large, however, you put a stress on your shoulders regardless of what the manufacturer claims. If you choose the right size they do not have any advantage over other paddles except that the force vector starts very close to the hinge of your wrist. This takes the stress from the tendons of your wrist and finger muscles.


Speedo Paddles

Die Klassischen

Die Speedo Paddels (und ähnlich Aussehende) waren die Ersten und gehören immer noch zu den Besten. Um die Wirkung noch zu verbessern, entferne das Gummiband am Handgelenk (S. Speedos Swimfoils).
Speedo Paddles

Classic and still classy

The Speedo Hand Paddle is one of the first, and still very useful. To further improve learning remove the rubber strap holding the paddles to your wrist (s. Speedo's Swimfoil).


Swimfoil

Swimfoil für den Technik-Tüftler

Speedos Swimfoil Paddels wurden für das bessere Spüren der natürlichen an der Handfläche entstehenden Auftriebskräfte entwickelt, mit dem Ziel, die Schwimmtechnik zu verbessern. Das erste, das du üblicherweise bemerkst ist, dass sie anfänglich etwa alle 10 m beim Eintauchen oder aus dem Wasserziehen verloren gehen. Das einzige Gummiband um den Mittelfinger verleiht nicht gerade grosse Sicherheit. Und das ist gut so: Swimfoils lehren dich sehr rasch die Hand beim Eintauchen und aus dem Wasser ziehen richtig zu halten (d.h. Widerstandsarm).
Swimfoil

Technique aficionados go for swimfoil

Speedo's Swimfoil paddles are designed to enhance the hand's natural lift mechanics and aim to build up more efficient stroke technique. The first thing that you will notice is (usually) that in the beginning you get rid of them about every 10 meters at entry or pull out. The single rubber strap that attaches to your middle finger provides only little security. Excellent idea: Swimfoil teaches you efficiently to keep your hands at the right angle when reaching into and leaving the water (i.e. with little resistance).


Finis Paddle

Finis für den Crawler

Finis Paddels sind die einzigen Paddels, die nur für das Kraulschwimmen entwickelt wurden. Die patentierte "Kiel"-Technik zwingt den Schwimmer, die Schwimmerin, den Arm nach vorne zu strecken (mit Vorsicht wenn Paddels zu gross sind) und mit Beginn des Armzugs die Körperrotation einzuleiten.

Finis Paddels sind vorne spitz auslaufend; schmal an den Fingerspitzen und breit über Handfläche und Handgelenk und erzeugen den bereits erwähnten "Fulcram-Effekt". Diese Paddels sind für die Schultern nicht belastend, vorausgesetzt sie sind nicht zu gross.
Finis Paddle

Freestylers love Finis

Finis are the only hand paddles specifically designed for freestyle swimming. Patented skeg technology will force the swimmer to maximize arm extension (with caution if paddles are too large) and initiate rotation at beginning of stroke.

Finis paddles are tapered, i.e. narrow at the fingertips and wider over the palm and wrist and show the already mentioned "Fulcram-effect". These paddles put less stress on your shoulders (if the size is not too large).


Fitnesshandschuh im SchimmenFistglove

Handschuhe und "Fistglove®"

Handschuhe sind eher ein Spielzeug für den Wettkampfschwimmer, weil im Vergleich zu Paddels keine Vorteile bestehen. Im Gegenteil wird die Schwimmtechnik beeinträchtigt.

Interessant aus der Sicht des Techniktrainings sind Fausthandschuhe, sog. "Fistglove®", weil sie den Effekt des Schwimmens mit Fäusten verstärken: Man hat absolut kein Wassergefühl an den Händen und man ist gezwungen Fäuste zu machen. Fistglove® helfen dem Crawlschwimmer die Körperrotation mit einem Beinschlag einzuleiten und verhindern, dass zum Atmen der Kopf und der Oberkörper mit der ersten Phase des Armzugs gestützt wird (anstatt die Zugphase mit einer hohen Ellbogenposition einzuleiten).
Fitnesshandschuh im SchimmenFistglove

Gloves and "Fistglove®"

Gloves are sort of a toy for the competitive swimmer. There are no advantages as compared to paddles. On the contrary, stroke mechanics deteriorate.

Fistglove® is an interesting means to foster stroke mechanics. The effect of fists is enhanced. You have no feel for the water and are forced to keep your fingers curled. Fistglove® helps the freestyler to initiate body rotation with a kick. It prevents you to lift your head and upper body for breathing because you have no support during the initial phase of the armpull. Rather you should let your hand sink into the catch and high elbow position.


Wo kann man diese Paddels kaufen?

  • Zuerst schaust du dich mal in lokalen Schwimmsportgeschäften um.
  • Falls du dort nichts Passendes findest, such im Internet mit der landesspezifischen Google-Suchmaschine nach einem Online-Versand (Ins Suchfenster beispielsweise: "Shop Schwimmen Paddels oder Paddles" oder "Versand Schwimmen Paddles / Paddles" eintippen).
  • Falls das auch nicht zum Ziel führt, hilft nur eine Bestellung in den USA, z.B. bei Kast-A-Way, einem Onlineshop, mit dem wir nur gute Erfahrungen gemacht haben ("Accessories" dann durch die 4 Seiten unter "Training-Aids" blättern). Bei Lieferungen aus den USA ist mit entsprechenden Versandspesen und je nach Importland auch mit Zoll und Mehrwertsteuer zu rechnen.
  • Fist gloves sind beispielsweise erhältlich bei Kiefer oder Total Immersion.

How to get these paddles

  • First dive into one of the local swim shops.
  • If there is nothing in town, try an online-shop. Open your country-specific Google and search for "swim shop", "swimming paddles online shopping" or something like this.
  • As a last resort try to order at Kast-A-Way ("Accessories" then they have 4 pages under "Training Aids"). They are friendly and efficient. Keep in mind that handling, shipping, customs, and taxes can add up if you live outside the US.
  • Fist gloves are available with Kiefer or Total Immersion and some other sites.


Total Immersion Schweiz - Schwimmunterricht mit der neuesten Methodik


Zurück | Back: Home | Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice | an den Anfang | Top